Styrax

sinnlich - exotisch

Wie duftet Styrax?

Diesen speziellen Duft kann man als süßlich, schwer bis balsamisch bezeichnen und findet seinen Einsatz  sowohl als Räucherwerk als auch in der Herstellung von Parfüm.

Styrax Räucherwerk

Woher kommt Styrax?

Im latainischen bezeichnet man das Styrax auf Holzkohleplättchen, welches zum Räuchern verwendet wird liquidambar orientalis. Die Bäume, aus denen das Styrax gewonnen wird, werden als Amberbäume bezeichnet.

Daneben gibt es noch das "echte" Styrax des Storaxbaumes (styrax officinalis), welcher ausschließlich imöstlichen Mittelmeergebiet wie der Türkei und Kleinasien vorkommt.

Dieses Harz wird fast wie jenes aus dem Weihrauchbaum gewonnen.

Das heißt, der Baum wird angeschnitten und das harzige Gemisch wird gesammelt. Allerdings hat dieses Harz noch einen sehr hohen Feuchtigkeitsgehalt und muss noch weiter getrocknet bzw. Destilliert werden.
Styrax körnig
Styrax körnig
3,30 € *
16,50 € pro 100 g
Styrax körnig - Glasviole
Styrax körnig - Glasviole
4,30 € *
14,33 € pro 100 ml
Styraxbaumrinde - eine Spezialität
Styraxbaumrinde - eine Spezialität
3,50 € *
35,00 € pro 100 g

Wie sieht Styrax aus?

Styrax Detailansicht
Styraxbalsam wird meist mit Holzkohle getränkt, sodass zum Räuchern Holzkohleplättchen verschiedenster Größe zur Verfügung stehen.

Flüssiges "echtes" Styrax hat hingegen eine eher bräun-dunkle Färbung und die Konsistenz wie von Honig.

Wie räuchert man Styrax?

Styrax ist Bestandteil vieler sinnlich-erotischen Räuchermischungen, die speziell zur Entspannung und Erholung verwendet werden.

Beim Räuchern legt man die Holzkohleplättchen am besten auf ein Räucherstövchen oder auf eine Räucherkohle.  

Die Holzkohleplättchen entwickelt beim Verräuchern einen eher süsslich-balsamischen Duft, der schnell verzaubert, wenn man süßes liebt.

Wissenswertes
Styrax findet vor allem in Mischungen seine Awendung

Styrax in Mischung

  • Ich denke, dass die heute angebotenen Holzkohleplättchen nicht nur mit Styraxbalsam der Amberbäume getränkt sind, sondern ich glaube, dass hier zusätzlich auch andere Öle, vielleicht auch synthetische verwendet werden.
  • Ich würde Styrax immer nur sparsam verwenden, da neben obigem Gesichtspunkt auch der Duft schnell zu schwer und süß werden kann.
  • Es lässt sich gut mit Weihrauch, Labdanum, Myrrheverräuchern.
  • Vor allem in Räuchermischungen findet Styrax seine Anwendung, besonders wenn man eine warme, wohlige oder winterlich-weihnachtliche Stimmung erzeugen möchte.
Sicherheitshinweis

NEWSLETTER ANMELDUNG

Hole Dir Deinen 5% Gutschein und genieße exklusive Angebote - melde Dich gleich auf SONNLICHT Newsletter an!