DRACHENBLUT RÄUCHERHARZ

PALMDRACHENBLUT ODER INDISCHES ZINNOBER 1. Wahl

„Dracaena Cinnabari“

Woher kommt Drachenblut

Es gibt verschiedene Arten von Drachenblutbäumen.
Zum Räuchern verwendet man das Harz
des Dracaena cinnabari Baumes.

Das Drachenblut verdankt seinen Namen ursprünglich einem Harz,  „Dracaena cinnabari“ von der Insel Sokotra im Golf von Aden.
In Europa wurde es aber erst durch das Harz der aus Südostasien stammenden Palme „Daemonorops draco“ bekannt.

Das heutige Drachenblutharz kommt hauptsächlich aus Südindien und Indonesien. Unseres kommt allerdings von der Insel Sokotra, die für ihre besten Qualitäten bekannt ist, also Dracaena cinnabari.
Das Harz befindet sich auf der Aussenseite der unreifen Früchte.
Diese werden gesammelt und getrocknet und danach erhitzt. Beim Erhitzen tritt dann das Harz aus und es wird dann in schwere Stücke portioniert.
Diese werden dann nach dem Import von uns zerkleinert und nachgetrocknet.

Wofür wird bzw. wurde Drachenblut verwendet

Drachenblut galt schon seit der Antike als Heilmittel

IN DER MEDIZIN

Dieses Harz fand früher seine Anwendung bei Gastritis, Durchfall und bei Entzündungen und sollte die Abwehrkräfte im Körper stärken.

UNSER DRACHENBLUT WIRD NUR ALS RÄUCHERWERK VERKAUFT!

AUCH ALS FARBSTOFF FINDET ES VERWENDUNG

Nicht nur in den Räuchermischungen erfrischt die satte rote Farbe dieses Baumes.
Auch als Farbstoff wurde und wird bei der Restauration Drachenblut verwendet, da man hier sozusagen mit der originalen Farbe von früher das zu restaurierende Objekt wieder herstellen kann.

ALS REINES RÄUCHERHARZ

Drachenblut ist in seiner reinen Form ein hochwertiges Räucherwerk und kann für sich alleine verräuchert werden.
Vom Dufterlebnis kommt Drachenblut vielen anderen Harzen und Balsamen leider nicht ganz nach, jedoch wird dem Harz eine besonders energetische Kraft nachgesagt, die vor allem in der Neutralisierung von Energien liegt.

DRACHENBLUT SOLL "BÖSE GEISTER" VERTREIBEN

Sein Name alleine beflügelte schon seit jeher die Fantasie der Menschen und der Glaube, dass es sich hier um „echtes Drachenblut“ handelt, war im Mittelalter allgegenwärtig.

Es wurde einerseits bei Beschwörungen und Zauberritualen, wie auch beim Exorzismus eingesetzt. Daher findet es bis heute bei rituellen Räucherungen großen Anklang und wird besonders bei Reinigungsräucherungen und zur Vertreibung böser Geister, sowie bei der Lösung von geistigen Verhaftungen eingesetzt.

Wofür wird bzw. wurde Drachenblut verwendet

Drachenblut galt schon seit der Antike als Heilmittel

IN DER MEDIZIN

Dieses Harz fand früher seine Anwendung bei Gastritis, Durchfall und bei Entzündungen und sollte die Abwehrkräfte im Körper stärken.

UNSER DRACHENBLUT WIRD NUR ALS RÄUCHERWERK VERKAUFT!

AUCH ALS FARBSTOFF FINDET ES VERWENDUNG

Nicht nur in den Räuchermischungen erfrischt die satte rote Farbe dieses Baumes.
Auch als Farbstoff wurde und wird vor allem bei der Restauration Drachenblut verwendet, da man hier sozusagen mit der originalen Farbe von früher das zu restaurierende Objekt wieder herstellen kann.

ALS REINES RÄUCHERHARZ

Drachenblut ist in seiner reinen Form ein hochwertiges Räucherwerk und kann für sich alleine verräuchert werden.
Vom Dufterlebnis kommt Drachenblut vielen anderen Harzen und Balsamen leider nicht ganz nach, jedoch wird dem Harz eine besonders energetische Kraft nachgesagt, die vor allem in der Neutralisierung von Energien liegt.

DRACHENBLUT SOLL "BÖSE GEISTER" VERTREIBEN

Sein Name alleine beflügelte schon seit jeher die Fantasie der Menschen und der Glaube, dass es sich hier um „echtes Drachenblut“ handelt, war im Mittelalter allgegenwärtig.

Es wurde einerseits bei Beschwörungen und Zauberritualen, als auch beim Exorzismus eingesetzt. Daher findet es bis heute bei rituellen Räucherungen großen Anklang und wird besonders bei Reinigungsräucherungen und zur Vertreibung böser Geister, sowie bei der Lösung von geistigen Verhaftungen eingesetzt.

Top Drachenblut kaufen
Drachenblut 1. WAHL rein und unverfälscht
Drachenblut 1. WAHL rein und unverfälscht
9,50 € *
95,00 € pro 100 g

Drachenblut als Räucherwerk

Drachenblut ist ein wichtiger Bestandteil vieler Räuchermischungen und ist als Räucherwerk nicht mehr wegzudenken!

IN RÄUCHERMISCHUNGEN

Drachenblutharz bekommt in Räuchermischungen wegen seines eigenen Duftes eine besondere Bedeutung.
Durch seinen herben und würzigen Duft kann es einer Räuchermischung eine ganz neue Note geben.

In Räuchermischungen mit: 
WeihrauchAnis, Nelke, Zedernholz, Patchouli, Sandelholz, Zierbenholz, uvm.

Drachenblut verstärkt beim Verräuchern die reinigende Kraft von Weihrauch!

DUFT & WIRKUNG

Wie schon erwähnt fand es oft seinen Gebrauch bei exorzistischen Anwendungen und bei Reinigungs- und Schutzräucherritualen.

herb-würziger, teils leicht brenzligen Geruch bis etwas stechend

Aber auch bei Liebes- und Fruchtbarkeitsräucherungen ist der bitter-würzige, tiefrote Rauch unverzichtbar.
Da es für sich eher bitter duftet, sollte das Drachenblut am besten in Räuchermischungen angewendet werden.

QUALITÄT

Qualitativ minderwertiges Drachenblutharz ist noch mit zahlreichen Pflanzenresten und anderen Verschmutzungen durchsetzt.

Hochwertiges Drachenblut weist eine tief weinrot-rotbraune Färbung auf und die Oberfläche glänzt, die Bruchstelle an sich erscheint heller und leicht bröselig!

Drachenblut als Räucherwerk

Drachenblut ist ein wichtiger Bestandteil vieler Räuchermischungen und ist als Räucherwerk nicht mehr wegzudenken!

IN RÄUCHERMISCHUNGEN

Da der Eigenduft nicht ganz so stark ist, bekommt Drachenblutharz in Räuchermischungen eine besondere Bedeutung.
Durch seinen herben und würzigen Duft kann es aber auch einer Räuchermischung eine ganz neue Note geben.

In Räuchermischungen mit: 
WeihrauchAnis, Nelke, Zedernholz, Patchouli, Sandelholz, Zierbenholz, uvm.

Drachenblut verstärkt beim Verräuchern die reinigende Kraft von Weihrauch!

DUFT & WIRKUNG

Wie schon erwähnt fand es oft seinen Gebrauch bei exorzistischen Anwendungen und bei Reinigungs- und Schutzräucherritualen.

herb-würziger, teils leicht brenzligen Geruch bis etwas stechend

Aber auch bei Liebes- und Fruchtbarkeitsräucherungen ist der bitter-würzige, tiefrote Rauch unverzichtbar.
Da es für sich eher bitter duftet, sollte das Drachenblut am besten in Räuchermischungen angewendet werden.

QUALITÄT

Qualitativ minderwertiges Drachenblutharz ist noch mit zahlreichen Pflanzenresten und anderen Verschmutzungen durchsetzt.

Hochwertiges Drachenblut weist eine tief weinrote-rotbraune Färbung auf und der Bruch glänzt!

UNSERE GARANTIE

Du erhälst bei uns nur
1A Drachenblut in Top Qualität

Sicherheitshinweis

NEWSLETTER ANMELDUNG

Hole Dir Deinen 5% Gutschein und genieße exklusive Angebote - melde Dich gleich auf SONNLICHT Newsletter an!